Unser Garten

November 2019: Wir bekommen einen Kleingarten

Bereits im Sommer hatten wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, Mitglied in einem Kleingartenverein zu werden und uns auf die Warteliste für einen Kleingarten setzen zu lassen.

Danach folgte viel Therorie in Form des Lesens der verschiendensten Gartenbücher und weitläufiger Recherche im Internet. Dazu gehörte auch, sich u. a. die Doku „Die Laubenpieper von Pankow“ vom ersten bis zum letzten Teil anzuschauen ;-).

Gartenvergabe im November

An einem Samstagnachmittag im November stand dann die jährliche Gartenvergabe beim Kleingartenverein an. Da geht es dann nach Reihenfolge der Anmeldung und wir befanden uns zwar nicht ganz hinten auf der Liste aber schon gut im zweiten Drittel.

Nun wurden die zur Vergabe anstehenden Gärten einer nach dem anderen besichtigt. Wollte man den betreffenden Garten haben, musste man sich an den Vorstandsvorsitzenden wenden, der das ganze Prozedere managte. Jetzt kam der Listenplatz ins Spiel, denn der Garten ging immer an den Interessenten, der am weitesten oben auf der Liste stand.

Das heißt, dass hier eine schnelle Entscheidung gefragt war. Wichtig für uns war besonders eine Laube, die unseren Ansprüchen entgegenkam. Bei allem anderen waren wir kompromissbereits.

Da gab es schon einige Gärten, die wir sofort genommen hätten. Aber leider sahen das andere genauso und es war irgendwie immer jemand weiter oben auf der Liste als wir.

Dann gab es da Kleingärten, die für uns nicht infrage kamen und wieder andere, die so verwahrlost waren, dass sie überhaupt niemand haben wollte.

Der Garten mit der Hecke

Da gab es einen Garten mit einer riesigen Hecke und der Auflage, diese Hecke zu entfernen. Der Garten ansich gefiel uns gut, auch die Laube. Nur die Hecke schreckte uns ein wenig ab.

Als wir jedoch alle Gärten gesehen hatten, war klar, dass nur dieser Heckengarten infrage kam. Und so wandten wir uns an den Vorstandsvorsitzenden. Innerhalb von Minuten waren wir stolze Pächter eines Gartens – unseres Kleingartens.

Ich hatte mich sofort in das Stück Land verliebt. Und zu der Zeit ahnten wir noch nicht, wie viel Stress uns die ganze Hecke noch machen würde.

Hier soll mal der Gemüsegarten entstehen… und rundherum der Vorgarten. Schön, dass schon ein Gewächshaus da ist.
Viel Hecke… viele dunkle Ecken…
Eine urige Laube, braucht zwar einen neuen Anstrich, hat aber eine Menge Potential

Schreibe einen Kommentar