Man kann schon behaupten, dass die Flugbuchung eine Wissenschaft für sich ist. Und damit meine ich weniger die Frage, wo man den Flug bucht, sondern eher welchen Flug und wann die beste Zeit für die Flugbuchung ist.

Flugbuchung auf einer Buchungsplattform oder direkt bei der Airline?

Flüge im Internet zu buchen, hat sich heutzutage durchgesetzt. Es gibt diverse Plattformen, die die unterschiedlichsten Optionen für die Buchung eines Fluges zusammentragen, sodass man relativ einfach den Flug herausfiltern kann, den man für am besten geeignet befindet.

Ich selbst habe oft erlebt, dass man auf diese Weise ein vermeintlich günstiges Angebot angezeigt bekommt, sich dann aber bei der Buchung der Preis verändert. Leider in die ungewünschte Richtung nach oben. Daher lohnt es sich immer, auch einmal direkt auf die Seite der Airline nachzuschauen. Es kommt nicht selten vor, dass sich dort das beste Angebot findet. Deshalb der Tipp, auf jeden Fall auch auf den Seiten der infrage kommenden Airlines recherchieren.

Wann buchen?

Wann man den Flug am Besten bucht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zuerst einmal muss man wiss

en, wohin es geht und wann genau man fliegen möchte. Bei Rundreisen gibt es manchmal mehrere Optionen und auch ein Gabelflug ist ab und an eine sinnvolle Alternative. Ich persönlich buche Langstrecken etwa sechs Monate vor der geplanten Reise. Kurz- und Mittelstrecken kann man auch kurzfristiger buchen.

Die Recherche beginnt jedoch schon früher. Sobald das Reiseziel und das Datum feststehen, schaue ich mir die Flugangebote an, um ein Gefühl für die Flugzeiten und natürlich auch für die Preise zu bekommen. Flugpeise sind Tagespreise, sodass es Sinn macht, vor der eigentlichen Flugbuchung in der Lage zu sein, das Preisniveau einzuschätzen.

Flugzeug auf Rollfeld

Welcher Flug ist der passende für mich?

Für die meisten Reiseziele gibt es ein breit aufgestelltes Flugangebot.

Um den Flug zu finden, der den eigenen Interessen bestmöglich gerecht wird, gilt es zunächst einmal herauszufinden, was genau die eigenen Bedürfnisse in Bezug auf die Flugbuchung sind. Wo liegen meine Prioritäten: Sind die Flugzeiten, der Preis oder der Komfort das Wichtigste?

Für mich ist es eine Kombination aus allen drei Faktoren. Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass es auch in Bezug auf Flüge die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt, heißt, gewisse Abstriche hier und da muss man machen.

Für mich persönlich spielen die Flugzeiten eine sehr wichtige Rolle und dass ich nicht mehr als einmal umsteigen muss.

Bei Reisen in Richtung Westen, also z. B. in die USA, versuche ich immer, am frühen Nachmittag anzukommen. Dann erreicht man das Hotel nicht so spät, kann noch etwas akklimatisieren und ist trotzdem so früh im Bett, dass das Urlaubsprogramm am nächsten Morgen ausgeschlafen starten kann.

Bei Reisen in Richtung Osten, also nach Asien, wäre das eigentlich auch toll, aber leider landen die meisten Flieger dort am (frühen) Morgen. Da kann man nichts machen.

Umsteigen bedeutet immer Stress. Diesen möchte ich mir nicht mehr als einmal pro Strecke antun. Ich bin einfach schon zu oft von einem Terminal zum nächsten gerannt, um dann in zusätzlichen Sicherheitskontrollen festzustecken und am Ende dem Transatlantik- oder Fernstreckenflieger hinterherzuschauen. Daher plane ich auf dem Hinflug, also wenn es gilt, den Langstreckenflug zu erreichen, sehr großzügig. Auf dem Rückflug hingegeben versuche ich, lange Umsteigezeiten zu vermeiden. Erfahrungsgemäß ist man müde und will einfach nur noch nach Hause. Verpasst man den Anschlussflug, ist es auf der Kurzstrecke nicht wirklich ein Problem, einen neuen Flug zu bekommen.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen ein wenig bei der Flugbuchung.

Schreibe einen Kommentar