Hallo, ich bin’s, die Luna… Wuff! Luna is back! Ja, ich bin wieder da und froh, mein Leben zurückzuhaben. Zumindest was mein allgemeines Befinden angeht.

Die letzten Tage waren nun wirklich kein Vergnügen.

Beim Tierarzt ausgesetzt. Dann in Schlaf versetzt. Wach werden und umgeben von Fremden. Sich hundeelend fühlen. Die ganze Zeit den blöden Body tragen müssen. Wuff… schnuff… wuff…

Nunja, alles hat zwei Seiten.

Das Lieblingsessen gekocht bekommen. Die Treppen nicht laufen müssen. GANZ viele Kuscheleinheiten auf dem Sofa. Aber trotzdem war das nicht mein Leben, so wie ich es gewohnt bin. Ich war einfach die ganze Zeit müde und selbst auf der Wiese hatte ich keine Lust herumzuschnüffeln, war unterwegs wie eine Schlafwandlerin. Bloß gut, ist das vorbei.

Wieder fit und doch eingeschränkt

Was soll ich sagen, ich bin wieder fit wie ein Turnschuh.

Keine Ahnung, weshalb ich noch immer den blöden Body anhabe. Das ist besonders blöd da mein Bauch so krabbelt und ich da ganz dringend mal mit der Zunge ranmüsste, um Abhilfe zu schaffen. Aber da ist mit dem blöden Body ja nicht möglich. Die Treppen getragen zu werden, akzeptiere ich ja ganz gern. Aber ich würde meinen Kauknochen geben, um mal wieder richtig zu rennen und Ball zu spielen und herumzutoben. Derzeit bekomme ich aber nur die kurze (!) Leine.

Nur noch bis Freitag, höre ich immer. Freitag gehen wir zum Fäden ziehen. Keine Ahnung was das bedeutet. Danach darf ich wieder herumtollen. Aber bis Freitag dauert es noch ein bisschen. Was soll ich tun? Muss ich mich noch etwas gedulden. Aber dann: Leben ich komme! Wuff…

Ein schwerer Tag (OP 1/3)

Der Tag nach der Operation (OP 2/3)

Schreibe einen Kommentar